Der globale Ansatz

Wir verfolgen einen globalen Ansatz. Hier erklären wir, was genau das bedeutet.

Der_globale_Ansatz
Der globale Ansatz

Wir verfolgen einen globalen Ansatz. Hier erklären wir, was genau das bedeutet.

Global denken

Wir leben heute in einer globalisierten Welt, was viele Vorteile, aber auch Nachteile bringt. Die Welt rückt näher zusammen, Produkte werden um den Globus transportiert, wir können überall hinreisen. Gleichzeitig bringt die Globalisierung auch wachsende Ungleichheit mit sich. Die Umwelt und auch viele Menschen in ärmeren Ländern leiden darunter.

Immer mehr Menschen sehen diese Entwicklung kritisch. Sie wollen lieber wieder „back to the roots“ – also mehr lokal, weniger global. Wir sind aber der Überzeugung, dass das nicht die beste Lösung ist. Die fortschreitende Globalisierung lässt sich nicht verhindern und wir möchten gerne das Beste daraus machen. Wir wollen die Globalisierung positiv sehen und dazu beitragen, dass möglichst viele Menschen Vorteile daraus ziehen können.

Wir möchten das Beste aus verschiedenen Ländern und Kulturen miteinander verbinden. Deshalb haben wir Zutaten aus aller Welt für all i need ausgewählt und kombiniert. Damit können wir gleichzeitig auch etwas Gutes für die Menschen in diesen Ländern tun. Denn Nachhaltigkeit kann nicht nur aus der lokalen Perspektive gesehen werden. Mit Produkten aus unserer Region unterstützen wir zwar die österreichische Landwirtschaft, aber in vielen Gegenden der Welt gibt es Menschen, die viel weniger Möglichkeiten haben, als wir hier. In ihrer Heimat gibt es auch noch kein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Bio. Wir möchten uns nicht nur auf unser unmittelbares Umfeld konzentrieren, sondern dazu beitragen, global etwas zu verändern. Und das können wir, indem wir zum Beispiel den Indios in Brasilien die Açaí-Beere abkaufen und ihnen so ermöglichen, vom Anbau ihrer Produkte zu leben. Durch die Nutzung des Gebiets zum Açaí-Anbau wird auch verhindert, dass der Regenwald abgeholzt wird, um stattdessen Rinderfarmen oder Sojaplantagen zu errichten. Durch die Nachfrage nach Bio-Produkten in diesen Ländern wird zugleich die ökologische Landwirtschaft gestärkt. Fairer Handel und der Anbau biologischer Produkte tragen also zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen in Entwicklungsländern bei. Gleichzeitig wird die nachhaltige Entwicklung ihrer Regionen gefördert. Somit können wir globale positive Veränderungen erreichen.

Für ein selbstbestimmtes Leben ist auch Bildung unverzichtbar. Aus diesem Grund haben wir unser „make a change“-Projekt ins Leben gerufen, dass Kindern in den Herkunftsländern unserer Zutaten die Ausbildung ermöglicht (mehr dazu unter „make a change„).

Wenn wir global denken, können wir dazu beitragen, überall auf der Welt etwas zum Besseren zu verändern und so die Globalisierung positiv zu nutzen. Also: think global!

 


Möchtest du gemeinsam mit uns etwas in der Welt verändern?

Hier kannst du dir ansehen, was wir tun.

all i need is to make a change.

×